Zeitgleich zur Erwachsenen Touch for Health Intensiv Woche gab es heuer bereits zum zweiten Mal, die Touch for Health Kinder und Natur Feld Kinder Woche. 10-14 Kinder im Alter von 3-14 Jahren nahmen daran teil.

Ich hatte das große Glück in dieser Woche mitwirken zu dürfen – ein großes Geschenk für mich, vielen Dank an dieser Stelle dafür.

Aufgebaut war diese Woche so, dass die ersten 3 Tage Touch for Health galten, und die anderen 4 Tage die Kinder in die wunderbare Welt der Natur Feld Kinesiologie eintauchen durften – es waren sogenannte Natur Feld Kreativ Tage.

Die Kinder waren in dieser Woche so gut aufgehoben, mit so tollen Betreuern, Coaches dass es für jeden eine Bereicherung war, mit den Kindern, mit Begeisterung, Freude und Leichtigkeit durch diese Woche zu gehen….zu fliegen!

Mitwirkend waren hier:

  • Ursula Waldl
  • Eva Maria Geier
  • Hermine Cepin
  • Philip Gotzmann
  • Sabrina Linner
  • ich, Kerstin Riener
  • und noch andere Besucher

die es sich nicht entgehen lassen konnten in diesen außergewöhnlichen Rahmen hinein zu schnuppern.

Sabrina Linner übernahm in dieser Woche die Betreuung der Allerjüngsten in der Kindergartengruppe, welche auch die Möglichkeit hatten ein wenig hin und her zu „Switchen“.

Kulinarisch verwöhnt wurden wir in dieser Woche von Gabi Adelberger, der Hausherrin – es war wirklich köstlich, danke vielmals !

Eine fast nonverbale Kommunikation unter den Betreuern, gab den Kindern gleich zu Beginn das Gefühl wie sich eine Gruppe, ein Team anfühlen kann. So spiegelte sich diese Harmonie auch unter den Kindern wieder. Vertrauen, und Zutrauen war eines von den Dingen, die in dieser Woche an oberster Stelle standen.

In den ersten 3 Touch Tagen konnten viele Techniken aus der Kinesiologie erspürt und erlernt werden, dazu zählten unter anderem:

  • Muskel Testen
  • großer und kleiner Klartest
  • Stressabbau
  • 14 Muskel in allen Varianten mit allen Ausgleichsmöglichkeiten
  • 5 Elemente
  • Farb-Ton-und Emotionsbalance

Spielerisches Erlernen der Kinesiologie Techniken

Zwischendurch wurde das Ge-,Er-lernte an der Steyr wiederholt bzw. integriert, was allen großen Spaß machte. Zeit zum Spielen war auch immer genug daSo ein Tag verging für alle wie im Fluge…….

Ich hatte auch das Gefühl wir fliegen durch diese Woche, schon alleine deshalb weil es mich total fasziniert hat, in welcher Geschwindigkeit die Kinder gelernt, erspürt, erfahren haben, jeder auf seine Art und Weise. Auch wenn es den Anschein machte dass ein Kind gerade nicht mitmacht weil es anderes zu tun hatte, oder eine Pause einlegte, oder mal schlief – NEIN sie wussten ALLES! Unwahrscheinlich welches Potenzial in jedem Kind steckt und wie man Sie wenn man selbst in der Begeisterung ist, sie anstecken kann damit und in die Faszination bringen kann.  Diese Woche hat mir wieder mal gezeigt, wie viel wir von den Kindern lernen können.

An jedem Ende des Tages wurde das Gelernte eigens von den Kindern an die Erwachsenen der TFH Woche übergeben, so staunten diese nicht schlecht, was die Kinder an einem Tag vollbracht hatten.

An jedem Ende des Tages wurde das Gelernte eigens von den Kindern an die Erwachsenen der TFH Woche übergeben, so staunten diese nicht schlecht, was die Kinder an einem Tag vollbracht hatten.

Am 4. Tag wechselten wir dann in die NFK Tage, wobei schon in den Touch Tagen sich die Natur Feld Kinesiologie zeigte, wie zum Beispiel bei den Elementen Balancen, die Kreativität machte sich hier schon auf den Weg.

An diesen 4 Tagen durften die Kinder erfahren wie man sich selbst spüren kann, und somit auch den anderen Menschen, das Gegenüber wahrnehmen und spüren kann.

Durch viele verschiedene Übungen die den Kindern großen Spaß machten, wurde intensiv auf die Wahrnehmung eingegangen. Wie zum Beispiel:

  • das aufmerksame Eichhörnchen
  • Überkreuzübungen
  • Spürübungen
  • Führungsübungen
  • Suchspiele
  • Verstecken spielen
  • Befreiungsübung

Zu den Fragen: Was ist Natur? Was ist ein Feld? konnten die Kinder ganz viel beitragen, und sich so ein Bild von dem machen was die Natur Feld Kinesiologie ausmacht.

Ganz wichtig hierfür war für die Kinder zu erleben was ist ein Heilfeld, bzw. ein Heilfeld zu bauen, zu legen und zu spüren was das macht. Wie fühlt es sich draußen an ?  Wie drinnen? Das Heilfeld mit Dankbarkeit abbauen. Die Kinder konnten an einem Nachmittag im Wald mit diesen Feldern experimentieren.

An den wirklich heißen, energiegeladenen Tagen, kam dann auch hier das Baden und Spielen an der Steyr nicht zu kurz:

Kinesiologie Kindercamp Oberösterreich

Die Steinkreissuche mit Vorbereitung der Schnitzeljagd für die Erwachsenen war wohl eines der vielen Highlights dieser Woche. Ich staunte nicht schlecht mit welchem Eifer die Kinder die Vorbereitungen trafen, und mit gefinkelten Fragen die Erwachsenen zum Schwitzen brachten, damit auch diese den Steinkreis finden konnten.

Davor hatten die Kinder noch die Möglichkeit ein Bild zu malen, das ein Ziel oder einen Wunsch von Ihnen darstellt, welches den Einstieg zum Glasscherbenlauf darstellte. Elisabeth Wieser traf dann auf die Kindergruppe und leitete diejenigen Kinder an die für ihr gemaltes Ziel über die Glasscherben gehen wollten. Ich konnte es fast nicht glauben, mit welcher Leichtigkeit und mit welcher Selbstverständlichkeit und mit welchem Vertrauen die Kinder über die Glasscherben gingen. Diesen Mut aufzubringen das hat mich fasziniert und begeistert. Den größten Mut bewies jedoch das letzte Kind, das nach den vielen Scherbenläufern den Mut aufbrachte zu sagen: Nein, ich möchte das nicht machen! Ganz toll!

Das gemeinsame Grillen mit Knacker und Stockbrot brachte diesem aufregenden Tag noch einen krönenden Abschluss.

Die Zeit verging wie gesagt so schnell, und schon war auch der letzte Tag da, an welchem die Kinder den Eltern, Geschwistern, und den Teilnehmern der Touch Woche eine Abschlusspräsentation vorbereiteten.

In einer perfekten Inszenierung dieser Woche übergaben die Kinder diese Tage mit berührenden Szenen. Jeder machte mit, jeder brachte seine Einzigartigkeit mit, und die Freude und Begeisterung dieser Woche war für alle zu spüren.

Jedes einzelne Kind hat mich fasziniert und ist einzigartig und hat mich im Herzen berührt, dass mir jetzt auch beim Schreiben die Tränen kommen. Es ist so ein Geschenk mit Kindern arbeiten zu dürfen, und ich freu mich schon riesig auf eine Wiederholung!

Es gibt von diesen Tagen einen Kurzfilm, zu finden bei Youtube unter:

Natur Feld Kinesiologie

Viel Spaß!

Danke, an alle Kinder die dabei waren, an alle Eltern die uns das Vertrauen geschenkt haben, an alle Betreuer, und besonderen Dank an Uschi Waldl, Elisabeth Wieser, Uschi Bencsics, die die Natur Feld Kinesiologie ins Leben gerufen haben, und solche Tage überhaupt möglich machen.

DANKE

Kerstin Riener